Der erste Arbeitseinsatz für die zukünftigen SoLawi-Bienchen ist vollbracht. Am Rosenmontag wurde zwischen 10 und 16 Uhr zu Hause bei Imker Matthias Oriwall in Mantinghausen bienenfleißig gewerkelt.

Sieben BienenfreundInnen zimmerten an zwei farbenfrohen Häusern für die beiden Bienenvölker, die auf dem SoLawi-Gelände beheimatet werden sollen. Darüber hinaus wurden für den Innenausbau der Häuser Rähmchen geputzt und geflämmt, Beuten geschliffen und gereinigt, gestrichen und Draht gespannt. Bei der Renovierung und Gestaltung der ersten beiden Bienenwohnungen konnten sich auch ältere Kinder gut einbringen und sogar die SoLawi-Bienchen kennenlernen.

Dank der guten Anleitung waren Vorkenntnisse in Sachen Bienenhaltung nicht nötig, um sich bei der AG Bienen, die sich über das Forum organisiert hatte, praktisch einzubringen. Bei mitgebrachten Leckereien, Fladenbrot, Honig, Kaffee, Tee und Mineralwasser tauschte man sich nicht nur über die geplante Bienenhaltung auf der SoLawi-Fläche aus, sondern auch über Nachhaltigkeit, Umweltschutz und die Vielfalt in der Natur, die durch die Bestäuberleistung der Bienen erhalten wird. 

Am Ende des Tages waren zwei fast bezugsfertige Bienenheime – Beuten genannt – entstanden, die bald auf mehreren Etagen für mehrere tausend Bienen Wohnraum bieten. Der erste Schritt zur Umsetzung der beiden Bienenvölker von Matthias Oriwall ist damit geschafft. Bei weiteren Treffen sollen nun die Beuten endgültig fertiggestellt werden. Bis der genaue Standort auf der SoLawi-Fläche ausgesucht und vorbereitet ist, werden die Bienen übergangsweise am Vauß-Hof-Stall, nicht weit von der SoLawi-Halle, ein Zuhause finden. Die Bienen werden, sobald es die Witterungsverhältnisse erlauben, in die fertiggestellten Beuten umgebettet. Dies soll möglichst früh, spätestens aber bis zum Beginn der Kirschblüte geschehen, damit die Bienen genügend Zeit haben, sich in ihrem neuen Zuhause einzurichten. Zum Umsetzen der Bienenvölker sind wie immer nicht nur Helfer, sondern auch Schaulustige, Neugierige und Mutige herzlich willkommen.

DSCN0160.jpgDSCN0161.jpgDSCN0162.jpgDSCN0164.jpgDSCN0165.jpgDSCN0166.jpgDSCN0167.jpgDSCN0168.jpgDSCN0169.jpgDSCN0170.jpgDSCN0171.jpgDSCN0172.jpgDSCN0173.jpg