SoLawi-Acker, Anfang September, Kartoffelzeit! Am ersten September-Wochenende wurde auf dem Solawi-Acker hinter dem Heideweg 8 in Scharmede fleißig gepflügt und gebuddelt. An drei Tagen wurden 35 Reihen Agria, Gunda, Elfe und Blaue Schweden – die ersten Solawi-Kartoffeln – geerntet. Insgesamt ca. 40 Helfer förderten die gelb- und lilafarbenen Kartoffelknollen mit den Händen wühlend aus dem zuvor reihenweise umgepflügten Boden zutage. Aufgrund des inzwischen kalt-herbstlichen Wetters musste die Arbeit zum Teil abgebrochen werden – weshalb es noch eine weitere Ernteaktion geben wird: Die letzten Reihen sollen am Freitag, dem 11. September ab 14.00 Uhr abgeerntet werden.

Die nach Sorten getrennte Ernte wurde auf Hänger geladen und in der Maschinenhalle zum Trocknen, zum weiterem Sortieren und schließlich zum Auswiegen zwischengelagert. Der grobe Schätzwert von ca. 4 Tonnen Kartoffeln wurde beim Ernten dem ersten Eindruck nach bestätigt. Vor allem die gelben Sorten waren sehr ertragreich; die Blauen Schweden, von denen versuchsweise nur 3,5 Reihen angepflanzt wurden, hatten einen etwas höheren Ausschuss an fauligen Knollen.

In einem letzten Arbeitsschritt soll – nach der Ernteaktion am 11. September – der Boden noch einmal tiefer bearbeitet werden, um sowohl die letzten verbliebenen Kartoffeln als auch hartnäckige Quecke-Verwurzelungen auszutreiben. So ist der Boden für den Anbau im kommenden Jahr optimal vorbereitet. Und auch die Solawisten können sich an die Vorbereitung ihrer Kartoffelkeller machen, damit Agria, Gunda, Elfe und Blaue Schweden über Winter einen guten Lagerplatz bekommen.