Auch in diesem Jahr haben die SoLawi-Störche in ihrem Storchenhorst neben der SoLawi-Halle genistet. Das auf dem hohen Mast befestigte Nest ist damit im zweiten Jahr in Folge bewohnt und wie auch im Vorjahr Kinderstube zweiter munterer Storchenkinder.

Inzwischen haben die beiden ihr graues Anfangsgefieder abgelegt und gegen das bekannte Storchenoutfit getauscht und sind ausgeflogen. Das fleißige Geklapper bei Ankunft der Elterntiere im Horst, das uns bei der Arbeit auf dem SoLawi-Acker begleitet hat, ist also inzwischen verstummt, da die Jungtiere auf den umliegenden Wiesen selbst nach Nahrung suchen.

Da sich der Storchen-Bestand in der Region inzwischen gut erholt hat, werden die Tiere nicht mehr beringt. Wir können also nur mutmaßen, ob unsere jährlichen Besucher immer dieselben sind oder ob das Nest auch anderen vorbeiziehenden Vögeln gefällt.

Die tollen Fotos hat SoLawista Clemens Johannigmann vom Feuerwehranhänger aus geschossen. Von dort hat man einen guten Blick über das Gelände und das Storchenheim

2018-06-17_00001.jpg2018-06-17_00002.jpg2018-06-17_00003.jpg2018-06-17_00004.jpg2018-06-17_00005.jpg2018-06-17_00006.jpg2018-06-17_00007.jpg2018-06-17_00008.jpg2018-06-17_00009.jpg2018-06-17_00010.jpg